Öffnet das Schlosstor

13.04.2018

Die Freie Demokraten schlagen die Öffnung des Schlosstors vor. Dazu erklären Helmer Krane, Spitzenkandidat, und Anja Schuppe, stellv. Fraktionsvorsitzende und Listenplatz 2:

 

Helmer Krane: „Die erste Frage, die man sich bei der Schlosswiese stellen sollte ist: Wie schaffen wir es, sie besser in die Innenstadt einzubinden? Im Moment liegt die Schlosswiese abgetrennt vom belebten Bleeck hinter den Mauern des Schlosses. Wir Freien Demokraten wollen das ändern und erneuern deswegen unseren Vorschlag, das Schlosstor dauerhaft zu öffnen. Die Öffnung würde die Innenstadt um eine sichtbare Grünfläche bereichern, die Alltagsnutzung steigern und wäre auch eine historisch passende Nutzung. Denn die Maßnahme entspräche der Geschichte des heutigen ‚Schlosses‘ als Torhaus der früher vorhandenen Schlossanlage. Die Idee wurde bereits im Tourismusgutachten aus dem Jahr 2011 mit der Priorität ‚hoch‘ bewertet.“

 

Anja Schuppe: „Im Übrigen ist die Skandalisierung durch die Sozialdemokraten unlauter. Es war vollkommen klar, dass erst das Bewerbungsverfahren um Städtebaufördermittel durchlaufen werden muss, ehe man den Bau vorantreiben darf – sonst wäre die Bewerbung für den Papierkorb. Es ist nicht nachvollziehbar, warum die SPD bei der Schlosswiese nun Fördermittel links liegen lassen möchte, die von uns Freien Demokraten unterstützten Bauarbeiten am Gymnasium aber mit dem - nicht belegbaren - Vorwurf kritisiert, es würden Fördermöglichkeiten nicht genutzt. Ich versuche schon nicht mehr, bei den Pirouetten mitzukommen.“

Please reload