Stärke aus dem Fall Dodenhof gewinnen

20.04.2018

Anlässlich der Investition von Asklepios in Bad Bramstedt erklärt Helmer Krane, Spitzenkandidat:

 

„Es freut mich sehr, dass Asklepios in die Stadt investiert. Wir Freien Demokraten sind der Überzeugung, dass Bad Bramstedt große Chancen als Wirtschaftsstandort hat. Die Lage am künftigen Autobahnkreuz von A 7 und A 20 und das Zusammenwachsen der Metropolregion Hamburg öffnen für uns die Tür für ganz neuen Möglichkeiten.

 

Um diese Chance zu nutzen, schlagen wir Freien Demokraten eine koordinierte aktive Standortpolitik vor. Mit einem neuen Flächennutzungsplan, der Entwicklungslinien aufzeigt, können wir den Grundstein für unseren Erfolg legen. Alle Anstrengungen, Gewerbe gerade in Autobahnnähe anzusiedeln, werden sich auszahlen. Die Breitbandanbindung bis zum letzten Meter sollte als Selbstverständlichkeit sichergestellt und kommuniziert werden. 

 

Wir Freien Demokraten wollen dafür der Garant sein, dass auch über den eigenen Tellerrand geschaut wird. Bad Bramstedt befindet sich im direkten Wettbewerb mit Kaltenkirchen. Die Ansiedlung von Dodenhof dort hat uns das allen gezeigt. Nur vor sich hinzuwerkeln genügt nicht. Ein starker Wirtschaftsstandort garantiert Arbeitsplätze und Wohlstand für mehr Menschen und er sorgt dafür, dass wir unsere ehrgeizigen Ziele im Bereich der Bildung mehr als erfüllen können.“

Please reload