Die FDP Bad Bramstedt unterstützt die Partnerstadt Drawsko Pomorskie

Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bad Bramstedt sind in diesen Tagen vom russischen Angriff auf die Ukraine geschockt und erschüttert. Wenn wir auch wenig tun können, dürfen wir uns nicht wegdrehen. Wir begrüßen als FDP-Ortsverband Bad Bramstedt die städtische Initiative „Schulterschluss mit unserer Patenstadt Drawsko Pomorskie“ in Polen.

Wir bewundern die Furchtlosigkeit der Ukrainer sowie ihren Mut und ihre Entschlossenheit.

Viele Menschen, besonders Frauen und Kinder, mussten aus Sorge um ihr Leben die Ukraine verlassen und befinden sich auf der Flucht nach Polen.

Wir sind unserer Patenstadt Drawsko Pomorskie in Polen dankbar für das dortige Engagement und die große Hilfsbereitschaft, Flüchtlinge aus der Ukraine aufzunehmen und zu versorgen.

FDP-Ortsvorsitzende Kathrin Parlitz Willhöft: „Unsere Freunde in Polen brauchen nun unsere Unterstützung aus Bad Bramstedt. Freundschaft gibt es nicht nur in guten Zeiten, Freundschaft zeigt sich in Not und Bedrängnis.

Spontan haben wir daher unter den Bad Bramstedter Mitgliedern der FDP Geld gesammelt, um in Drawsko Pomorskie finanziell zu helfen.

Wir freuen uns sehr, der Bad Bramstedter Delegation eine Spende der FDP Bad Bramstedt in Höhe von 1.000€ mitgeben zu können, die dann vor Ort in die polnische Währung umgetauscht werden wird.

Das ist unser kleiner Beitrag der Solidarität mit unseren Freunden in Polen und den Flüchtlingen aus der Ukraine.“