Einstieg in die Politik erleichtern

05.07.2017

Anlässlich des gemeinsam von FDP und Grünen für die Stadtverordnetenversammlung eingereichten Antrags (siehe Anlage) erklären Helmer Krane, Vorsitzender der FDP, und Dr. Gilbert Sieckmann-Joucken, Fraktionsvorsitzender der Grünen:

  

Helmer Krane: „Aktuell begrenzt die Stadt die Anzahl von stellvertretenden bürgerlichen Mitgliedern in Ausschüssen deutlich stärker, als es das Landesrecht vorschreibt. Mit unserem Antrag ändern wir das. Wir Freie Demokraten wollen den Einstieg in die Politik erleichtern. Deswegen sollte die Stadt es nicht unnötig schwermachen, Neumitglieder schnell in die Fraktionsarbeit einzubinden indem man sie zu stellvertretenden bürgerlichen Mitgliedern ernennt. Politik ist ein tolles Ehrenamt, bei dem man von Anfang an mitgestalten und verändern kann. Das zeigen wir mit dem Antrag.“

 

Dr. Gilbert Sieckmann-Joucken: „Durch eine Änderung der Satzung wollen wir es mehr Bürgern ermöglichen, ihr Fachwissen mit in die politische Willensbildung einzubringen. Dies bringt eine Verbreiterung von Wissen, Teilhabe und Verantwortung.“

 

 

 

Please reload