WELTBESTE BILDUNG FÜR JEDEN

Bildung ist die wertvollste Ressource. Sie befähigt die Menschen, auch in einer komplexen Umwelt selbstbestimmt ihren Weg zu gehen. Bildung ermöglicht den sozialen Aufstieg. Bildung macht alles möglich. Wichtig ist, was ein Mensch kann. Bildung macht unwichtig, in welches Elternhaus ein Mensch geboren wurde. Deutschland sollte den Anspruch haben, wieder eine der weltweit führenden Bildungsnationen zu werden. Deswegen lasst uns auch in Bad Bramstedt weltbeste Bildung zum Ziel ausrufen.

Haushaltspriorität für Bildung

Wir Freien Demokraten wollen Ausgaben für Bildung im Haushalt Priorität einräumen. Denn die Modernisierung des Bildungssystems erfordert eine moderne Ausstattung und ein aktivierendes Lernumfeld. Wir unterstützen die Bundespartei dabei, die Bildungsausgaben Deutschlands auf Top-5-Niveau der OECD-Staaten gemessen am Staatshaushalt zu erhöhen und das Kooperationsverbot aufzuheben.

BILDUNG FÄNGT IN DER KITA AN

Kleine Kinder lernen wahnsinnig schnell und gerne. Deswegen sollte Bad Bramstedt besondere Aufmerksamkeit auf die frühkindliche Bildung richten. So schaffen wir eine Stadt mit Chancengerechtigkeit von klein auf.

Kita-Plätze für alle

Wir Freien Demokraten wollen U3- und Ü3-Plätze für alle, die einen wollen. Wer einen Rechtsanspruch auf einen U1-Platz hat, muss diesen ebenfalls durchsetzen können. Die Versorgung mit Kita-Betreuungsplätzen ist Grundbedingung für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Darüber hinaus müssen Kitas flexibler werden, damit Berufstätige und Alleinerziehende die Angebote vorfinden, die sie benötigen.

Qualität bei der frühkindlichen Bildung und Betreuung

Wir Freien Demokraten wollen bei Ausschreibungen und Nachverhandlungen von Kita-Trägerschaften verstärkt Qualitätsstandards in den Vordergrund rücken. Kitas sollen Kinder fördern und nicht nur aufbewahren und betreuen – das Motto „sicher, sauber, satt“ ist zu anspruchslos. In der Landesregierung hat die FDP deswegen vereinbart, bis zum Jahr 2022 Mittel in Höhe von 70 Millionen Euro zur Sicherstellung und Verbesserung der Qualität bereitzustellen. Wenn es übergangsweise auf die Betreuung durch Tagesmütter ankommt, dann muss die Stadt die Qualität sicherstellen.

Niedrigere Kita-Beiträge

Wir Freien Demokraten wollen alle Mittel, die das Land zur Senkung der Kita-Beiträge zur Verfügung stellt, zweckgemäß verwenden. Denn frühkindliche Bildung sollte genauso wenig beitragspflichtig sein wie der Besuch der Grundschule. Die Stadt alleine wäre - wie auch andere Kommunen - finanziell mit der Senkung der Beiträge überfordert. Deswegen hat die FDP auf Landesebene im Koalitionsvertrag vereinbart, bis 2022 rund 50 Millionen Euro in die Entlastung der Eltern zu investieren und mit weiteren 50 Millionen Euro den Betriebskostenzuschuss des Landes an die Kommunen aufzustocken.

Auf Initiative von uns Freien Demokraten wurde die Kita-Finanzierung in Bad Bramstedt 2016 reformiert und auf nachhaltigere Beine gestellt. So konnten wir insbesondere den Ausbau der U3-Plätze finanzieren. Nun geht es darum, die Beiträge langfristig zu senken. Wir wollen Alternativen zum bisherigen System der Budgetierung der Kita-Träger prüfen, um Anreize der Qualitätssteigerung mit Anreizen der Kostensenkung besser zu verbinden.

Zentrales und flexibles Kitaplatz-Vergabesystem

Wir Freien Demokraten wollen ein zentrales Kitaplatz-Vergabesystem einrichten. Die bisherige Praxis, dass Eltern erst ab Geburt ihres Kindes und bei jeder Kita einzeln vorstellig werden müssen, verursacht unnötige Bürokratie und Stress. Die zentrale Anmeldung für alle Kinderbetreuungseinrichtungen in Bad Bramstedt soll schnell Realität werden. Zudem wollen wir Freien Demokraten, dass Kinder auch während eines laufenden Jahres im Falle eines freien Kitaplatzes nachrücken können. Die Bindung an den 1. August für Platzvergaben soll entfallen.

TOP SCHULSTANDORT

Bad Bramstedt zeichnet sich durch seine vielfältigen und für ihre Qualität bekannten Schulen aus. Wir wollen eine Stadtpolitik, die diese Stellung engagiert ausbaut.

Gut ausgestattete Schulen

Wir Freien Demokraten wollen die Grund- und weiterführenden Schulen gut und modern ausstatten. Schulen sollten optimale Lernbedingungen bieten. Dazu gehören zeitgemäße Lernmittel, die auch die Chancen der Digitalisierung für den Unterricht nutzbar machen. Ebenso braucht es räumliche Bedingungen, die an den Inhalt angepasste Lernkonzepte erlauben, Lehrern die Unterrichtsvorbereitung ermöglichen und den Bedürfnissen vorhandener Ganztagsangebote gerecht werden. Wir unterstützen den Umbau der JFS-Außenanlagen. Für eine bessere Planbarkeit fordern wir die Aufstellung eines langfristigen Bedarfsplans für die Schulen.

Schulen in freier Trägerschaft

Wir Freien Demokraten wollen eine Begrüßungskultur gegenüber Schulen in freier Trägerschaft. Jedes Kind ist einzigartig. Eine gute Schullandschaft sollte deswegen unterschiedliche Lernkonzepte und -wege anbieten. Der Wettbewerb zwischen staatlichen Schulen und Schulen in freier Trägerschaft kommt allen zugute. Der Weggang der Leibniz-Schule nach Kaltenkirchen ist ein Verlust für Bad Bramstedt. Wir wollen, dass sich die Stadt als Standort für Schulen in freier Trägerschaft empfiehlt.

Vielfältiges Schulangebot

Wir Freien Demokraten wollen die Vielfalt im Schulangebot fördern. Dazu gehört, dass wir die Schulen bei der Ausgestaltung ihrer individuellen Profile unterstützen. Zudem treten wir für den Erhalt von Schulen wie der Bramau-Schule ein, um unterschiedliche Arten der schulischen Förderung anbieten zu können.

BLÜHENDE BILDUNGSLANDSCHAFT

In einer lebendigen Bildungsstadt begleitet den Menschen die Bildung von der Wiege bis ins hohe Alter und vor allem auch außerhalb von Kita und Schule.

Mehr Raum für die Stadtbücherei

Wir Freien Demokraten wollen eine räumliche Vergrößerung und Renovierung der Stadtbücherei. Lesen und Medienkompetenz sind wichtige Fähigkeiten für Menschen jeden Alters. Insbesondere jedem Kind – unabhängig von der finanziellen Stärke des Elternhauses – wollen wir diese Fähigkeiten schon früh mit auf den Weg geben. Deswegen soll die Stadtbücherei auch in Zukunft ein zeitgemäßes Angebot zu sozialverträglichen Preisen haben.

JUZ unterstützen

Wir Freien Demokraten halten dem JUZ den Rücken frei. Das Jugendzentrum ist ein mustergültiges Beispiel für Jugendarbeit. Es ist ein Ort, an dem Kinder und Jugendliche sich in ihrer Freizeit ausprobieren, ihre Talente entdecken und diese verwirklichen können. Den beteiligten Mitarbeitern und Ehrenamtlern gebühren großer Dank und Unterstützung für die tolle Arbeit. Deswegen haben wir Freien Demokraten die bessere personelle Ausstattung des JUZ unterstützt.

Berufliche Ausbildung stärken

Wir Freien Demokraten wollen die betriebliche und duale Ausbildung stärken. Ausbildenden Betrieben vor Ort gebührt unsere Anerkennung. Das von der Stadt koordinierte Ausbildungsportal ist ein gutes Mittel, um Ausbildungs- und Praktika-Suchende mit Anbietern zusammenzubringen. Die Internetseite sollte stärker beworben werden, u.a. auf der Seite der Stadt. Auf Bundesebene setzen wir Freie Demokraten uns für eine elternunabhängige Ausbildungsförderung für Studierende und Auszubildende ein. Die Förderung soll aus einem Zuschuss in Höhe von 500 Euro sowie einem Darlehensangebot bestehen. Zudem setzen wir uns für den Ausbau europäischer Austauschprogramme wie „Erasmus+“ ein, damit mehr Auszubildende europäische Erfahrung sammeln können. 

Lebenslanges Lernen

Wir Freien Demokraten wollen lebenslanges Lernen umfassend ermöglichen. Deswegen begrüßen wir, dass die Stadt Bildungsträgern wie der Volkshochschule und anderen Vereinen Räumlichkeiten zu angemessenen Preisen zur Verfügung stellt. Die Funktion der Stadt als Anlaufstelle und Ansprechpartner trägt zur langfristigen Lebendigkeit der Bildungslandschaft in Bad Bramstedt bei.

Deutsch als Zweitsprache

Wir Freien Demokraten wollen, dass niedrigschwellige und schnell verfügbare Deutschkurse zur Verfügung stehen. Wir wissen, dass das Angebot der VHS Kaltenkirchen aufgrund der Entfernung nicht optimal ist. Für Asylbewerber und Einwanderer ist das Erlernen der deutschen Sprache die zentrale Voraussetzung für eine erfolgreiche Integration. Unser Dank gilt insbesondere den vielen Ehrenamtlern, die diese Kurse möglich machen und gemacht haben. Die Stadt soll den Bedarf stetig prüfen und die Versorgung sowie - im Rahmen ihrer Möglichkeiten - eine direkte Ansprache sicherstellen.

Ferienbetreuung in den Sommerferien

Wir Freien Demokraten wollen prüfen, ob ein Ferienprogramm und eine Ferienbetreuung für Schulkinder während der Sommerferien durchgehend möglich sind. Denn für viele berufstätige Eltern stellt sich nach den ersten Wochen der Sommerferien die Frage der Betreuung und damit die Frage der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.